ausstellung // VERKAUF

SEPTEMBER – OKTOBER 2014

Anfrage

Interview mit GABRIELE KAPPES

Wann hast Du angefangen mit dem Fotografieren?

Abgesehen von den üblichen privaten Knipsereien, habe ich am 01. Januar 2009 voller Leidenschaft und Ernsthaftigkeit mit dem Fotografieren begonnen. Angefangen hat alles mit einem 365-Tage Projekt. Jeden Tag ein Selbstporträt, ein ganzes Jahr. Danach konnte ich lange Zeit mein Gesicht nicht mehr auf Fotos ansehen und ich konnte meine digitale Spiegelreflexkamera ordentlich bedienen.

 

Warum fotografierst Du?

Aus Neugier. Aus Lust am Lernen. Aus Freude an der Technik. Weil ich muss.
Nachdem ich fast 20 Jahre in künstlerischen Bereichen tätig war (u.a. als Dramaturgin und Autorin), bin ich inzwischen seit fast 10 Jahren in einem handwerklichen Beruf angekommen. Die Fotografie wurde mein neues Mittel, Geschichten zu erzählen und zu dokumentieren.

 

Was fotografierst Du und womit?

Ich fotografiere die urbane Welt, die mich umgibt. Mich interessiert das Ungestellte, das Ungekünstelte, die Rauheit, das Urbane in jeder Facette. Ich benutze sehr unterschiedliche Kameras, digitale und analoge. Das Handy ist die Kamera, die ich wirklich immer dabei habe. Das Handy ist klein, kompakt, unauffällig und passt in die Hosentasche. Viele Monate habe ich damit meinen Arbeitsweg fotografiert. Von Dresden-Friedrichstadt nach Dresden-Neustadt und zurück. Kein Ende in Sicht.

 

Wo kann man Deine Bilder sehen oder kaufen?

Meine öffentlichen Fotos gibt es unter folgenden Adressen zu sehen:

www.flickr.com/photos/macsoapy

www.gettyimages.com

Under The Bridge . analog 2013 . 90 x 60

Wolkenkuckucksheim . analog 2013 . 90 x 60

Albertplatz . analog 2013 . 90 x 60

Reproleitung . VEB Graphischer Großbetrieb Völkerfreundschaft Dresden

digital 2013 . 45 x 30 Serie 8teilig

Dresden Germany . Handyfotografie 2010 − 2014 . 10 x 15 und 15 x 21

Designbüro

 

KNOPX Designbüro  .  Königsbrücker Straße 43  .  01099 Dresden  .  Telefon 0351  899 644 33

Contact

Impressum

Datenschutz